Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
  Paul Sethe
 28.01.20 2:46                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

Aktuelles auf deutsch (16) [der letzten 24 Stunden]
Topthema - Aktuelle Hotspots (2)
1:22 [antikrieg.com]
Eine Million Iraker verlangen, dass wir gehen. Wir sollten auf sie hören
Sie werden es wohl kaum aus der Berichterstattung der US-Mainstream-Medien kennen, aber am Freitag gingen schätzungsweise eine Million Iraker auf die Straße, um gegen die fortgesetzte US-Militärpräsenz in ihrem Land zu protestieren. Die geringe Berichterstattung über den Protest in den Massenmedien setzte die Zahl der Demonstranten weit geringer an, als es tatsächlich der Fall war. Die Eliten des Washingtoner Regierungsbezirks haben sich vorgenommen, dass die Amerikaner nicht wissen oder verstehen sollen, wie sehr unsere Präsenz im Irak unerwünscht ist.
15:51 [antikrieg.com]
General sagt, die USA haben sich zum Kampf in Syrien verpflichtet
In einem Gespräch mit den Truppen auf einem der Außenposten sagte General McKenzie, dass die US-Truppen "noch eine Weile hier sein werden" und dass die USA eine Verpflichtung eingegangen sind, die eine Partnerschaft mit der kurdischen SDF und den Kampf gegen ISIS einschließt.
Welt - Naher Osten - arabische Halbinsel (2)
20:50 [RT]
Syrien: Video soll zeigen, wie US-Armee russischen Militärkonvoi stoppt
US-amerikanische Streitkräfte haben Medienberichten zufolge am Dienstag einen russischen Konvoi in Syrien daran gehindert, den Grenzübergang Smelka an der Grenze zum Irak zu erreichen. ... Es wird angenommen, dass die US-Soldaten mit ihren Blockaden verhindern wollen, dass russische Truppen zu den Ölförderstätten vordringen, die die USA in Syrien widerrechtlich besetzt halten.
13:23 [IMEMC News]
Illegal Israeli Colonists Burn A Mosque In Jerusalem
Illegal Israeli colonists, squatting on stolen Palestinian lands, burnt sections of a mosque in Sharafat Palestinian village, southwest of occupied East Jerusalem, after infiltrating into the village at dawn. An eyewitness told the Palestinian Maan News Agency that, as he and around forty other Palestinians, headed to the mosque for dawn prayers, they were surprised to find many Israeli police officers around the mosque. He added that the colonists burnt the inside of the mosque, such as its walls and carpets, before the locals rushed to it and managed to extinguish the fire, and the police were called to the scene. The Israeli assailants also wrote racist graffiti on the walls of the defaced mosque.
Welt - Weltwirtschaft (2)
13:20 [IPG]
Aufschlag Trump, Sieg China
Kurzfristig hat China unter dem von Trump initiierten Handelskrieg gelitten, aber auf lange Sicht wird das Land profitieren. Nach immer neuen Konflikten in den wirtschaftlichen Beziehungen zwischen China und den Vereinigten Staaten scheinen die Zeichen nun auf Frieden zu stehen – zumindest vorübergehend.
13:12 [IPG]
Von wegen China
Statt Peking für eigene Missstände verantwortlich zu machen, sollte der Westen sich ein Beispiel am dortigen Wirtschaftsinterventionismus nehmen. „Ist neoliberale Wirtschaftspolitik in der Lage, die liberale Weltordnung zu bewahren?“ – die Welt hat einen Punkt erreicht, an dem wir eine Antwort auf diese Frage benötigen. Der „Washingtoner Konsens“ bezeichnet mehr oder weniger das, was wir heute unter einer neoliberalen wirtschaftspolitischen Agenda verstehen. Kurz gesagt, kommt darin ein tiefer Glaube an die Logik des Marktes und an die Vorzüge eines minimalistischen Staates zum Ausdruck.
Deutschland - Arbeit und Soziales (1)
7:42 [Makadomo]
Hartz IV: Mit der Erhöhung kommt die Schröpfung
Wenn der Sozialstaat den Armen es kaltschnäuzig nimmt. Trügerischen Zeiten blicken wir entgegen, unabhängig davon, was alles geschehen mag, falls neben neoliberalen Kräften noch rechtsradikale die Politik bestimmen. Diese Große Koalition verheißt weiterhin nichts gutes, ganz besonders für diejenigen, die sich am wenigsten wehren können, die Gestrandeten, Abhängigen, bis hin zu Hartz-IV-Empfängern.
Deutschland - Militär (2)
21:00 [junge Welt]
Auf dem Sprungbrett
Die Vorbereitungen für das NATO-Manöver »Defender 2020« sind in vollem Gang. Nun beginnt eine neue Stufe der Propagandaoffensive.
19:27 [Mathias Broeckers]
Ein hirntoter Moloch namens Nato
Umfrageergebnisse stets mit Vorsicht zu genießen sind, nehmen wir zuerst eines aus der Vergangenheit . 2015 sagten 58 Prozent im Lande, dass Deutschland im Falle eines “ernsthaften militärischen Konflikts” zwischen Russland und einem benachbarten Nato-Land dem Verbündeten nicht militärisch zur Hilfe kommen sollte. Auch in anderen Ländern war die Bereitschaft der in Artikel 5 des Nato-Vertrags festgelegten Beistandsverpflichtung nachzukommen nicht sehr hoch, nirgends jedoch war die Skepsis gegenüber der Nato stärker als in Deutschland. Dieser Vertrauensverlust hat gute Gründe und die sind weniger in der Seele des deutschen Michels zu suchen, als in der Wandlung der Nato von einem Verteidigungsbündnis im Kalten Krieg zu einer internationalen Eingreiftruppe.
Feuilleton - Meinung und Debatte (2)
20:54 [IPG]
Den Neoliberalismus knacken
Diese enthemmte Phase des Kapitalismus wird nicht von selbst enden. Die Linke muss eine klare Alternative bieten. Seit einigen Jahren sind die negativen Auswirkungen des neoliberalen Kapitalismus unübersehbar. Er trug zu traumatischen Ereignissen wie der Finanzkrise 2008 ebenso bei wie zu langfristig schädlichen Entwicklungen, etwa der wachsenden Ungleichheit, sinkendem Wachstum, monopolistischen Tendenzen und zunehmender sozialer und geographischer Spaltung. Und seine Folgen beschränken sich nicht auf den Wirtschaftsbereich, denn die genannten Ereignisse und Trends wirken sich auch negativ auf westliche Gesellschaften und Demokratien aus. In der Folge häuft sich mittlerweile die vernichtende Kritik am neoliberalen Kapitalismus in Wissenschaft, Politik und Medien.
Themen - Geschichte (2)
19:23 [RT]
Russischer Kriegsveteran zu Aussagen des polnischen Premiers über 2. Weltkrieg: Gezielte Propaganda
Der sowjetische Kriegsveteran Iwan Martynuschkin hat die Äußerungen des polnischen Premierministers Mateusz Morawiecki über den Zweiten Weltkrieg kommentiert, wonach die Sowjetunion Mittäter Nazi-Deutschlands gewesen sein soll. Martynuschkin äußerte sich verwundert. Der 96-jährige Martynuschkin betonte, er wolle "einfach seine Empörung über die Aussagen des polnischen Regierungschef zum Ausdruck bringen"
17:00 [RT]
Das polnische Unbehagen am Holocaust-Gedenken und die Parteinahme der deutschen Journalisten
Die Nichtteilnahme des polnischen Präsidenten Andrzej Duda an der Holocaust-Gedenkfeier in Jerusalem wurde zum Politikum. Hintergrund ist der russisch-polnische Geschichtsstreit. Viele Journalisten haben den Schuldigen am Eklat längst ausgemacht: Russland.
Themen - Menschen und Gesellschaft (1)
13:22 [Gruppe-Wagenknecht]
Sozialer Impuls des Zusammenhaltes
von Olivier Declear - Es war noch nie seit dem Ende des zweiten Weltkrieges so wichtig wie aktuell, dass wir einen sozialen Impuls gemeinsamen Zusammenhaltes finden. Dass die Spaltung beendet und geheilt wird, welche durch jahrzehntelangen neoliberalem Raptorenkapitalismus und multimoralistischer Faschismen entstand. Kritik muß wieder als Appell wahr genommen werden und zum offenen Dialog auf Augenhöhe führen. Aus unserer Gesellschaft muß die faschistische Meinungsdiktatur verschwinden. Jeder darf alles zum Ausdruck bringen, was nicht zur Gewalt aufruft und das Gegenüber nicht beleidigt.
Themen - Natur und Kosmos (1)
20:52 [RT]
"Den Planeten zu retten, heißt die herrschenden Eliten zu stürzen"
Ullrich Mies ist Sozial- und Politikwissenschaftler und studierte in Duisburg und Kingston, Jamaika. Mies schreibt für verschiedene Publikationen wie Rubikon, die Neue Rheinische Zeitung oder scharf-links. Als Mitautor verfasste er mit Jens Wernicke 2017 das Buch "Fassadendemokratie und Tiefer Staat". In dem aktuellen Sammelwerk "Die Ökokatastrophe" kritisiert Mies die Klimadebatte, die sich vornehmlich auf die Frage konzentriere, in welchem Maße der Mensch dafür verantwortlich gemacht werden könne. "Der Natur ist es völlig egal, wer sie zerstört", so Mies. Der überzeugte Kapitalismuskritiker sieht vor allem die herrschenden Eliten in der Pflicht, da sie diejenigen seien, die von der Ausbeutung des Planeten am meisten profitieren. Im Gespräch macht Mies deutlich, dass aus seiner Sicht nicht mehr viel Zeit bleibt, um den Planeten vor der Ökokatastrophe zu bewahren.
Schlusslicht - Herzliches und Herzhaftes (1)
20:58 [RT]
Trump droht Großbritannien mit neuem Handelskrieg nach Brexit
Die neuen Drohungen des US-Präsidenten gegen Großbritannien, das Ende Januar aus der EU scheidet, zielen auf dessen Verhalten zum Nuklearabkommen mit dem Iran, zur Zusammenarbeit mit dem chinesischen Telekom-Konzern Huawei sowie zur Besteuerung von US-High-Tech-Unternehmen. Am 31. Januar soll es so weit sein: Großbritannien wird die EU verlassen. Am Mittwoch verabschiedete Großbritannien das Ratifizierungsgesetz für das Brexit-Abkommen.

Warning: fopen(inc/cache/aktuelles_0_0_de__0.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w005cd3a/inc/cache.class.php on line 43
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!