Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Das grösste Übel, das wir unseren Mitmenschen antun können, ist nicht, sie zu hassen, sondern ihnen gegenüber gleichgültig zu sein. Das ist absolute Unmenschlichkeit.
  George Bernhard Shaw
 19.01.19 3:11                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

12.01.2019
22:04 [Arbeiterkampf] (D)
VW-Werk Autoeuropa schreibt Rekordzahlen – War der Hafenarbeiterstreik in Portugal nur ein Vorwand?
Der VW-Konzern hat sich erst letztens in Portugals innere Belange eingemischt. Dabei beklagten die Wolfsburger, dass durch die Streiks der Hafenarbeiter ihre Produktionsziele nicht erfüllt wurden. Doch stimmt das auch?
04.01.2019
14:56 [Sputnik Deutschland] (D)
Russischer Discounter kriegt Ärger vor Eröffnung in Deutschland
Ein russischer Billig-Discounter nimmt den deutschen Markt ins Visier und will Aldi und Lidl Konkurrenz machen. Doch bereits vor der Eröffnung muss er mit Herausforderungen kämpfen.
03.01.2019
22:35 [IVERIS] (F)
L`avenir de l`euro n`est pas assuré
A l’occasion du 20ème anniversaire de l’euro, ses partisans se félicitent de son succès (1). Mais, son avenir est loin d’être assuré. Au plan pratique, c’est un succès. Son adoption facilite les transactions commerciales et financières, et abaisse leur coût. Les touristes y trouvent leur compte par la facilité qu’il leur accorde de voyager à travers l’Europe. Mais, économiquement, c’est un échec. De 2000 à 2017, la croissance moyenne de la zone euro (1,3%) est plus faible que celle de l’Union européenne (1,7%), de la Grande-Bretagne (1,9%) et des Etats-Unis (2,0%).
21.12.2018
23:00 [Sputnik Deutschland] (D)
Deutsche Firmen für Ende von Sanktionen – Kenner sehen Aufschwung in Russland kommen
Rund 630 Millionen Euro haben deutsche Firmen mit einer Niederlassung in Russland in diesem Jahr in die russische Wirtschaft investiert. Das geht aus einer Umfrage deutscher Wirtschaftsverbände hervor, schreibt „Expert Online“. Der überwiegende Großteil der deutschen Unternehmen will nach wie vor eine Abschaffung der Anti-Russland-Sanktionen.
19.12.2018
12:06 [RT] (D)
Sanktionen sind cool, oder? Europäische Akademie bilanziert Russland-Sanktionen
Die Sanktionen gegen Russland werden bald fünf Jahre alt, und sie haben auf beiden Seiten Schaden angerichtet. Grund genug für deutsche NGOs, sie auf ihre Sinnhaftigkeit zu prüfen. RT besuchte eine Konferenz zu dem Thema und war von einigem überrascht.
11:22 [Sputnik Deutschland] (D)
EU-Markt will ukrainische Waren nicht – Kiew-Berater legt offen
Die Europäische Union blockiert ukrainische Erzeugnisse und weigert sich, die Ukraine auf ihren Markt zu lassen, erklärte der Berater des ukrainischen Außenministeriums, Taras Kachka, in einem Artikel für die Zeitung „Dzerkalo Tyzhnia“. Die Situation wird sich nicht ändern, kommentiert Politologe Andrej Susdalzew gegenüber Sputnik.
16.12.2018
16:35 [Junge Welt] (D)
Postraub? Dagegen hilft ein Revolutionsabo
Ohne Vorwarnung und entgegen anderen Versprechungen will die Deutsche Post AG ab dem kommenden Jahr für die Zustellung der jungen Welt mindestens 90.000 Euro zusätzlich kassieren – und das jedes Jahr. Noch vor wenigen Jahren hätte solch ein unverschämtes Vorgehen durch einen Geschäftspartner das Aus für die junge Welt bedeutet.
14.12.2018
13:50 [Anderweltonline] (D)
Die Deutsche Bank als Synonym für den Abstieg Deutschlands
Es gab Zeiten – die Älteren werden sich noch daran erinnern – da galt die Deutsche Bank als der Inbegriff deutscher Tugenden: Seriosität, Zuverlässigkeit, Solidität, Ehrlichkeit… Dank dieser herausragenden Qualitäten genoss die DB international einen exzellenten Ruf und avancierte zu einer der größten Banken weltweit. Bis der Schweizer Josef Ackermann 2002 das Ruder übernahm und diesen Leuchtturm der deutschen Wirtschaft in seiner zehnjährigen Amtszeit in einen Trümmerhaufen verwandelte.
8 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!